Nettoabwanderung hochqualifizierter Arbeitskräfte

Dass ein Land seine Immigranten um Toleranz gegenüber Einheimischen bittet, das ist weltgeschichtlich ein Novum.

Am Beispiel Schweiz lässt sich erkennen, wie kluge Einwanderungspolitik funktioniert. Das Beispiel Deutschland zeigt, wie sich eine Gesellschaft wirtschaftlich und sozial selbst zugrunde richten kann.

Auf unnachahmliche Weise schafft es die Bundesregierung derzeit, viele negative Entwicklungen zu fördern und zu einem perfekten Sturm zu vereinigen, der den Kollaps unseres Sozial- und Rentensystems zur Folge haben muss.

Die Zutaten zu dieser desaströsen Entwicklung sind:

1.) die allgemeine demographische Entwicklung UND

2.) die bedingungslose Alimentierung einer stetig wachsenden Zahl unqualifizierter und auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbarer Zuwanderer durch unser Wohlfahrtssystem UND

3.) die nachlassende Fähigkeit unseres Bildungssystems, gut qualifizierte Arbeitskräfte für den Arbeitsmarkt auszubilden UND

4.) die Nettoabwanderung hochqualifizierter Arbeitskräfte UND

5.) aus den Punkten 1-4 resultierend der volkswirtschaftliche Niedergang der BRD.
WEITERE BEITRÄGE ZU DIESEM THEMA:
######################################

MERKEL UND DIE GRÜNEN MACHEN DEUTSCHLAND ZU EINEM STARK ABSTIEGSGEFÄHRDETEN LAND!
https://www.facebook.com/afdtue/posts/1217197074966932
DIE AKTUELLE BUNDESREGIERUNG ZERSTÖRT DIE BASIS, AUF DER DEUTSCHLANDS WOHLSTAND BASIERT
Die Basis unseres Wohlstands ist unsere Bildung – also die im internationalen Vergleich gut qualifizierten deutschen Bevölkerung. Derzeit sind wir jedoch dabei, genau diese Basis zu zerstören, die doch eigentlich auch für die Zukunft unseren Lebensstandard sichern sollte…
https://www.facebook.com/afdtue/posts/1232318263454813
„DDR 2.0“? AKTUELLE PROGNOSEN ERINNERN AN DDR-PROPAGANDA
Ökonomische Märchenstunden zur Frage nach den Kosten und dem Nutzen der aktuellen unkontrollierten Masenzuwanderung…
https://www.facebook.com/afdtue/posts/1235997259753580
Professor Heimsohn zu Folgen von Familien-Nachzugs:
https://www.youtube.com/watch?v=y0ZZf5AOFfQ

 

Die Pharmaindustrie ist dabei der große Gewinner und deshalb nicht an alternativen, effektiven, gesundheitsbringenden, krebsheilenden Methoden interessiert. 2013 belief sich der Umsatz von Roche für die drei meist verkauftesten Krebsmedikamente Rituxan, Herceptin und Avastin auf 21 Milliarden Dollar! Das Fred Hutchinson Krebsforschungszentrum dokumentiert, dass chemotherapeutische Mittel als Karzinogene fungieren und Krebs verursachen. Das ist der Grund warum viele Patienten nach der vermeintlich rettenden Chemo innerhalb von fünf Jahren sterben.

Medizinstudenten an der Medizinischen Universität in Peking lernen dort, dass ein Drittel der Krebspatienten an einem psychischen Schock einer Krebsdiagnose stirbt, ein weiteres Drittel stirbt an den Folgen von Chemotherapie und Bestrahlung, das letzte Drittel stirbt einfach. Nicht nur dass die mittlerweile mit Studien belegten Ergebnisse einer Chemobehandlung die sichere Tötung der Patienten zur Folge haben sind beunruhigend, sondern noch viel mehr dass kein Umdenken stattfindet und sich die Krebsbehandlungen mittels Chemo, welche ihre Ursprünge zu Zeiten des 1. Weltkrieges haben, sich keiner neuen Prüfung unterziehen sondern weiterhin wild drauf los therapiert wird, in wissender Kenntnis über die tödlichen Folgen und die unendliche Qual des Patienten während der Chemo.

Chemotherapie – der sichere Tod

 

Skandal auf Mallorca! – Arbeiten Polizisten und Taschendiebe zusammen?

Unser neues Magazin ist online. Themen: Enttäuschte , U-Bahn-Schubser & mehr.

Tim K. in Bremen

Frau Merkel, wenn Sie kurz Zeit haben, dann schauen Sie sich an, was sie aus diesem Land gemacht haben.

Ich mache Sie für diesen „Einzelfall“ mitverantwortlich

Am Donnerstagmorgen erhielt ich eine Nachricht von einer jungen Frau aus Bremen, die mir berichtete, dass ihre Mutter in der vergangenen Nacht vergewaltigt wurde. Von einem „Flüchtling“. Ihre Mutter war völlig zerstört, die ganze Familie steht unter Schock und ihr Anliegen war es nur, dass dieser Fall publik gemacht und nicht wie möglicherweise so viele andere geheim gehalten wird.

Ich sicherte ihr sofort meine Unterstützung zu und besuchte daraufhin die junge Frau und ihre Mutter am gestrigen Abend in Bremen. Das Bild, was sich mir dort bot, war herzzerreißend. Ich wurde von den beiden Töchtern des Opfers empfangen und sie selber saß tränenüberströmt und apathisch auf dem Balkon der kleinen Wohnung am Rande Bremens. Ebenfalls unter Tränen schilderte mir eine der Töchter, die im 8. Monaten schwanger ist und selber keine Wohnung in Bremen findet, was ihrer Mutter Furchtbares und Widerwärtiges geschehen ist.

Ihre Mutter ist bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt, die in Flüchtlingsheimen die sogenannten „Flüchtlinge“ unterstützt. Anette S. (Name geändert) war dafür zuständig, den überwiegend jungen Männern das Essen auszugeben, ihnen bei der Wohnungs- und Arbeitssuche zu helfen und ihnen letztendlich die „Einbürgerung“ in die Gesellschaft zu ermöglichen.

Sie wurde in dem Flüchtlingslager in Bremen überall nur „Mama“ genannt. Die 52-jährige war so gut zu ihren „Flüchtlingen“, dass sie einige von ihnen sogar privat zu sich nach Hause einlud, um mit ihnen gemeinsam etwas zu essen. 5 Männer nahmen das Angebot dankend an und ein weiterer stieß zusätzlich dazu. Schon bei diesem Treffen war er stark alkoholisiert.

An einem anderen Tag im Juli ging man noch gemeinsam am Weser-Ufer mit einer größeren Gruppe spazieren, zu der genau diese Männer auch zählten. Als sich diese dann auflöste, ging Anette S. mit dem Mann, den sie vor kurzem noch als ihren Gast bei sich zuhause empfangen und mit dem sie gemeinsam am Tisch gegessen hatte, zurück. Sie hatten den selben Heimweg.

Anette S. setzte sich auf einen Stein, um sich kurz auszuruhen, als der Mann sich über sie beugte, ihre Beine zusammendrückte und sie zum Oralverkehr zwang. Nachdem er „fertig“ war, ließ er von ihr ab. >>> weiterlesen

»Das Endergebnis war, dass die ›neue Biologie‹ keine ergebnisoffene Untersuchung des ›Rätsels des Lebens‹ war, sondern vielmehr eine gezielte Untersuchung zur Beantwortung spezifischer Fragen auf eine Weise, die den Zielen der Eugenik und sozialen Kontrolle unterworfen waren.«

Alle verfügbaren Beweise deuten darauf hin, dass die laufende Ebola-Hysterie von WHO und CDC Teil von genau solch einem Eugenik-Plan ist, der die Rockefeller-Foundation bewog, Monsantos GVO-Sorten zu schaffen, um die Nahrungskette von Mensch und Tier zu kontaminieren.

Als wäre die Verbindung Tekmira-Pentagon über Ebola noch nicht beunruhigend genug, sei noch betont, dass die US-Gesundheitsbehörde CDC 2010 ein Patent für einen besonderen Ebola-Stamm erhielt, der als »EboBun« bekannt ist. Die Nummer des Patents ist CA2741523A1. Die Behörde darf dafür sogar Lizenzgebühren erheben. Uggg.

Warum lässt die wichtigste Gesundheitsbehörde der USA überhaupt Stämme von Ebola-Viren patentieren? Ein Virus patentieren? Wie ist so eine Ungeheuerlichkeit möglich? Der kanadische Patentanwalt David Schwartz:

»Man kann eine Krankheit als solche, wie beispielsweise Krebs oder Influenza, nicht patentieren. Aber wenn Sie über eine Lebensform wie ein Bakterium oder ein Virus, das vom Menschen verändert wurde, reden, dann ist die Antwort, ja.«

Willkommen bei WHO und CDC und dem US-Verteidigungsministerium und dem, was sich immer deutlicher als ihre »Twilight Zone« erweist – um die von Rod Sterling geschaffene brillante Science-Fiction-Fernsehserie der 1960er-Jahre zu zitieren.

Gelesen bei: http://www.anonymousnews.ru

Wie die NWO-Agenda uns aufgedrängt wird: Fällt euch zwischen den beiden folgenden Bildern etwas auf? Es geht …

Das Versagen von Kanzlerin Merkel, diese Selbstverständlichkeit gegenüber Erdogan durchzusetzen, ist ein…

Ein Gedanke zu “Nettoabwanderung hochqualifizierter Arbeitskräfte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s